Anzeige

Selen ist wichtig fürs Immunsystem

Für das Immunsystem und viele andere wichtige Körpervorgänge ist Selen unverzichtbar. Besonders bei einer gesunden Ernährung mit viel pflanzlicher Kost ist es aber manchmal schwierig, genügend Selen zu sich zu nehmen.

Selen erhält die Balance des Immunsystems

Vor allem für die Funktion der Abwehrkräfte ist Selen von großer Bedeutung. Eine gute Selenversorgung unterstützt das Immunsystem im Kampf gegen Viren, Bakterien und entartete Zellen. Gleichzeitig hilft sie, die Balance des Immunsystems zu erhalten und überschießende Immunreaktionen zu vermeiden.

Im menschlichen Körper gibt es mindestens 50 verschiedene Eiweißstoffe, die ihre Funktion ohne Selen nicht erfüllen können. Viele sind am Abbau von freien Radikalen beteiligt. Das sind hochreaktive Moleküle, die unterschiedlichsten Verbindungen in der Zelle angreifen und zerstören können. Mit Hilfe von Selen kann der Körper diese freien Radikale unschädlich machen und seine Zellen dadurch vor oxidativem Stress schützen.

Auch die Schilddrüse kann ohne Selen nicht richtig arbeiten: Erst mit Hilfe von Selen wird das Schilddrüsenhormon Thyroxin (T4) in seine aktive Form T3 umgewandelt. Selenabhängige antioxidative Enzyme schützen zudem das empfindliche Gewebe vor dem Angriff freier Radikale, die bei der Hormonproduktion entstehen. Werden diese Zellgifte nicht ausreichend abgebaut, kann dies zu Funktionsstörungen der Schilddrüse führen.

Deutschland ist ein Selenmangelland

Selen kommt vor allem in Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, Eiern, Getreide und Milchprodukten vor. Obst und Gemüse enthalten dagegen in Mitteleuropa nur relativ wenig Selen. Besonders, wer sich gesund ernähren will, hat es deshalb oft schwer, genügend Selen zu sich zu nehmen: Je mehr pflanzliche und je weniger tierische Kost wir essen, desto weniger gut ist der Körper mit Selen versorgt.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für gesunde Erwachsene eine tägliche Selenzufuhr von 70 Mikrogramm. Die tatsächliche Aufnahme liegt in Deutschland mit durchschnittlich 30 bis 40 Mikrogramm pro Tag aber deutlich darunter. Besonders groß ist das Risiko einer Unterversorgung für Vegetarier und Veganer.

Paranüsse: mehr Schaden als Nutzen?

Oft hört man die Empfehlung, täglich ein bis zwei Paranüsse zu essen, um den Selenbedarf auf natürliche Weise zu decken. Tatsächlich enthalten Paranüsse viel Selen. In Studien zeigte sich: Schon eine Paranuss pro Tag kann den Selenlevel innerhalb von zwei Monaten weit über den empfohlenen Referenzbereich hinaus anheben.

Das Problem daran: Paranüsse enthalten Selen in organischen Verbindungen. Die baut der Körper – anders als mineralisches Selen – unspezifisch und unreguliert in eigentlich schwefelhaltige Proteine ein. Auf Dauer können sie sich so in schädlicher Weise im Körper anreichern. selenase® 200XXL enthält dagegen mineralisches Selen (Natriumselenit). Das kann der Körper zielgerichtet und bedarfsgerecht dort verwenden, wo es gerade gebraucht wird. Eventuelle Überschüsse scheidet er mit dem Urin wieder aus.

Paranüsse sind zudem besonders anfällig für Aflatoxine. Diese Schimmelpilzgifte können schon in geringen Mengen krebserregend und erbgutverändernd wirken. Dazu kommt: Paranüsse speichern in hohem Maß natürliche Radioaktivität. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) weist deshalb darauf hin, dass der Selenstatus durch Nahrungsergänzungsmittel ohne zusätzliche Strahlenbelastung verbessert werden kann.

selenase 200 XXL:

  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • hefefrei
  • ohne Konservierungsstoffe
  • nach internationalen Arzneimittelstandards in Deutschland hergestellt

Eine Tablette selenase 200 XXL enthält 200 Mikrogramm Selen, entsprechend 364 Prozent der empfohlenen täglichen Nährstoffzufuhr (NRV). Die Tabletten sind teilbar.

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise sind wichtig.

Mehr Infos:

Verbraucherbroschüre selenase 200 XXL

Folder: Paranüsse – selenhaltig, aber möglicherweise auch schädlich?

Weitere Informationen zu unseren Nahrungsergänzungsmitteln mit Selen finden Sie auch auf unserer Website www.biosyn.de

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden